Afghanistan und seine Nachbarn

23.-25. März: Zur Zukunft einer ganzen Region nach dem ISAF-Einsatz

Nach 13 Jahren endete der ISAF-Einsatz in Afghanistan und damit das umfänglichste Engagement der Bundeswehr in der Geschichte der Bundesrepublik. Der 11. September 2001 hat die Welt erschüttert und verändert. Ihren Ausgangspunkt hatten die Attentate in Trainingscamps in Afghanistan. Deutschland beteiligte sich dort, gemeinsam mit 40 anderen Nationen, am militärischen Einsatz gegen den internationalen Terrorismus. Nach 13 Jahren endete nun der ISAF-Einsatz und damit das umfänglichste Engagement der Bundeswehr in der Geschichte der Bundesrepublik.

Wir blicken zurück und in die Zukunft:

  • Welche Ziele wurden erreicht, welche verfehlt?
  • Was kann die Unterstützungsmission „Resolute Support“ seit 2015 leisten?
  • Wie haben die Soldatinnen und Soldaten den Einsatz erlebt?
  • Welchen Einfluss hat der Afghanistan-Einsatz auf die Zukunft der deutschen und amerikanischen Außenpolitik?
  • Auch die Nachbarstaaten Afghanistans spielen eine große Rolle bei der Bekämpfung des Terrorismus und der Stabilität des Landes. Deshalb wird auch die Bedeutung Pakistans, des Irans und des zentralasiatischen Raumes thematisiert.

Das Tagungsprogramm mit allen Referenten finden Sie hier .

Akademie für Politische Bildung

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert