«

»

Aug 17

Edward Snowden – Coronaleugner

In einem Interview warnt Edward Snowden vor der dauerhaften Einschränkung von Freiheitsrechten. Regierungen würden Corona ausnutzen um eine dauerhafte Überwachungsarchitektur zu schaffen.

Wistleblower Edward Snowden warnt eindringlich vor den sogenannten Sicherungsmaßnahmen aufgrund der Coronapandemie. Er befürchtet, dass Staaten sich an dieser neuerworbenen Macht derart erfreuten, dass sie sie permanent etablieren könnten. 

Interessant, dass Deutschland immer noch so viel Angst vor den USA hat, dass sie ihm kein Asyl gewähren. Oder ist es eher so, dass die Deutschen gar nicht in der Lage wären, ihn zu schützen, da sich die Amerikaner in unserem Land nach Lust und Laune bewegen und tun und lassen, was sie wollen – ohne die Regierung auch nur zu informieren? 

Andererseits sehe ich es so, dass auch unsere Regierung bezüglich Überwachung nicht besser ist. Schließlich will niemand eine Mauer, äh, will niemand, also es will jeder nur so viel Einschränkung in Deutschland, wie möglich, ich meine natürlich, wie nötig.

Als da wären, Registrierungen egal ob im Restaurant, bei Veranstaltungen, in der Bibliothek oder wo auch immer. Ein von Drosten empfohlenes Kontakttagebuch. Sie wissen schon, der kleine Doktor, der jedes Herzchen einer jeden älteren Dame im Sturm eroberte, weil sie ihn gern als Sohn, zumindest als Schwiegersohn sähe. Und der extra in die Öffentlichkeit gezerrt wurde, weil er so ein tolles Zugpferd für die Vermittlung diktatorische Maßnahmen, selbstverständlich nur im Rahmen des Coronaschutzes ist. Soldaten im Inneren, die ja ’nur‘ die Corona-Tests überwachen sollen. Maskenpflicht im ÖPNV mit Bussgeld.

Es kotzt mich langsam an, von diesem Staat nur noch und ganz offen bedroht zu werden. In jedem verschissenen Schreiben von einer Behörde, ist es ja usus und wird mit ‚Rechtsbehelfsbelehrung‘ kaschiert, bedroht zu werden. 
Wie lange sollen diese diktatorischen Maßnahmen noch dauern? Die Pest hat ein Jahrhundert gedauert. Corona kann auch Jahre dauern. Und dann werden wir uns an diese Überwachung derart gewöhnt haben, dass sich niemand mehr rechtfertigen muss, sie nicht abzustellen. 
Oder müssen wir für diese ganzen Maßnahmen, die nach Gutdünken an- und abgestellt werden, unbegrenzt Verständnis haben und sind Menschen, die ihre demokratischen Rechte behalten wollen oder vor Missbrauch durch die Regierungen warnen, nicht doch Coronaleugner? 

Achtung: In einer früheren Version schrieb ich: Die deutschen Medien, allen voran unsere ‚Meinungsmacher‘ und ‚Leitmedien‘ haben dieses Interview selbstverständlich geflissentlich ignoriert und mit keinem Wort erwähnt.
Das ist nicht richtig, schließlich wurde das Interview ja vom ZDF – einem etablierten Medium – geführt. Ich bitte, diese Aussage zu entschuldigen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>