Grottenschlechte PR für superteure Veranstaltung