Gestern auf der Messe

Gefahr! Gefahr! Die Presse rückt an!

So könnte die Überschrift eines Artikels aus Sicht eines Ausstellers gestern auf der Messe „Jobs Kompakt“ in Hamburg lauten. Regelmäßig veranstaltet die „Jobs-Kompakt“ ihre Aus- und Weiterbildungsmesse im Terminal Tango im Hamburger Flughafen. Als brave Reporterin bin natürlich auch ich dort. Immer wieder gibt es Neues und Interessantes an Weiterbildungskursen oder Veränderungen und Erweiterungen in den Ausbildungsberufen der Industrie – und damit viele Artikelmöglichkeiten. Sehr viele, in ihrer Leistung qualitativ hochwertige Aussteller, haben diese Messe schon lange für sich entdeckt und finden dort gleichermaßen ein hochqualifiziertes Publikum bzw. ernsthaft Interessierte an Weiterbildung. Und so wandelte ich von einem Stand zum anderen, um nach Neuigkeiten zu fragen. Dann kam ich auch an den Stand X, der Firma Y. Ich stellte mich vor, erklärte worüber ich schreibe und dass ich in Kürze auch eine eigene Industriezeitschrift heraus gäbe (www.Hammaburger-Industrie.de). Mit großen Augen starte mich die Ausstellerin an und fragte mich, ob ich das Magazin dabei hätte. Ich erklärte noch einmal, dass es sich um ein Onlinemagazin handle – und sie meinte, ich hätte es ja ausdrucken können….. Als ich sie nach ihrem Interesse bezüglich eines Interviews und ihrer Visitenkarte fragte, wurden die Augen noch größer. Verschreckt wie ein Reh im Scheinwerferlicht, starrte sie mich an und quiekte „Nein!“ Gleich, wie oft ich an dem Stand vorbei ging, er war immer leer.

Messen sind mit Abstand die beste Möglichkeit, die Presse auf sich aufmerksam zu machen und Journalistenkontakte zu generieren. Jeder erfahrene Messeaussteller wird so viele Journalistenkontakte wie möglich auf Messen generieren. Denn dort gehen die Journalisten hin, die genau über die Themen dieser speziellen Messen schreiben. Durchaus freuen sich Journalisten auch, wenn sie auf Themen und Innovationen aufmerksam gemacht werden.

Letztens auf der WindEnergyMesse Hamburg. Gerade hatte ich ein Superinterview abgeschlossen, packte meine Sachen und verließ den Stand, als ich von einem Herrn vom Stand gegenüber angesprochen wurde. Er hatte gesehen, wie ich da mit Aufnahmegerät und Kamera jonglierte und fragte mich, ob ich an diesem und jenem Thema Interesse hätte. Jepp! Das wird nun in Kürze ein weiterer sehr guter Artikel.

Messen sind dazu da, Kontakte zu knüpfen; zu Kunden, Lieferanten, Interessenten – und ja! Auch zur Presse.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert