Presseworkshop bei den Fachpressetagen 2015

Know-how und Know-who für PR

Die Fachpressetage bieten Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, der versammelten Fachpresse neue Produkte und Ideen vorzustellen, dort lassen sich auch Kontakte zu Journalisten knüpfen und pflegen. Doch gute Pressearbeit erfordert nicht nur ein gutes Netzwerk, sondern auch solides Handwerk. Empfehlenswert ist daher, sich von Zeit zu Zeit weiterzubilden.

Know-how und Know-who verknüpft der Workshop auf den FPT 2015 in Karlsruhe. Am Vormittag des 29.01.2015 besuchen die Teilnehmer die Fachpressetage und können so Fachpresse live erleben, Kontakte zur Fachpresse aufbauen oder schon vorhandene pflegen. Der Nachmittag gehört dann der praxisorientierten Theorie. Das auf acht Teilnehmer begrenzte Seminar „Marketing-Kommunikation für KMU der Elektro- und Automatisierungstechnik“ leitet der Marketingberater und Redakteur des CHEManager Dr. Volker Oestreich. Themen werden u.a. sein: „Wie erreiche ich meine Zielgruppe?“ und „Wie sieht die ideale Pressemitteilung aus?“ Mit nach Hause nehmen können die Teilnehmer das Buch: „Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse“ von Dietrich Homburg, Nora Crocoll.

fpt026e_BildBei den Fachpressetagen können Teilnehmer das Netzwerk Fachpresse live erleben. Die Fachpressetage 2015 bieten auch ein Seminar zum Thema: „Marketing-Kommunikation für KMU der Elektro- und Automatisierungstechnik“ (Foto: rbs)

Informationen zu den Inhalten des Seminars, Kosten, Anmeldung usw. gibt es im Internet unter http://www.fachpressetage.de/workshop_2015.php .

Über das Redaktionsbüro Stutensee (rbs)

Kleine und mittelständische Unternehmen finden meist nur schwer den Zugang zur Fachpresse. Die schreibenden Ingenieure vom Redaktionsbüro Stutensee (rbs) haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Brücke zwischen Industrie und Fachpresse zu schlagen, indem sie seit nunmehr über dreißig Jahren Firmen aus dem Umfeld der Verfahrens- und Automatisierungstechnik bei ihren Presseaktivitäten unterstützen. Zum umfangreichen Produktspektrum gehören Pressemeldungen und Fachaufsätze ebenso wie Anwendungsberichte, Reportagen und Interviews sowie deren professionelle Vermarktung. Mit den Fachpressetagen hat das rbs ein weiteres Instrument für eine effektive Pressearbeit geschaffen. Als Treffpunkt für Industrie und Fachpresse bietet diese im Jahresrhythmus stattfindende Veranstaltung Firmen aus Prozess- und Automatisierungstechnik die Möglichkeit, bei geringem Aufwand für die teilnehmenden Unternehmen mit einer großen Zahl von Redakteuren in direkten Kontakt zu kommen.

Leseranfragen bitte direkt an Redaktionsbüro Stutensee GbR

Redaktionsbüro Stutensee GbR
Internet: www.rbsonline.de
E-Mail: kontakt@rbsonline.de

Ansprechpartner für Redaktionen:
Dipl.-Wirt.Ing. Alexander Homburg, E-Mail: ahomburg@rbsonline.de
Telefon: +49 7244 73969-0, Fax: +49 7244 73969-9

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.