Sonderzeichen in der Betreffzeile

&Niemand!“wollte§$aber%wissen&/()=?

Diese Überschrift soll kein Fluch aus einem Comic sein. Vielmehr kommen bei Journalisten Mails mit solchen und ähnlichen Betreffzeilen an. Je nachdem, wie das Mailprogramm des Empfängers eingestellt ist, welche Schriften installiert sind aber auch, welche Schrift als Grundeinstellung gespeichert ist, werden Sonderzeichen als veränderte Sonderzeichen oder gar nicht dargestellt.

So kann es sein, dass der Absender in gutem Glauben von 30! Mitarbeitern schreibt, die etwas bestimmtes getan oder unterlassen haben. Beim Empfänger kommen jedoch 30% Mitarbeiter an, die etwas bestimmtes getan oder unterlassen haben, weil das Ausrufezeichen nicht korrekt angezeigt wird, bzw. in ein anderes Sonderzeichen, in diesem Falle ein Prozentzeichen, umgewandelt wurde.

Lustig kann es auch werden, wenn der Absender etwas in der Betreffzeile mit einem Ausrufezeichen beendet, dies jedoch beim Empfänger als Fragezeichen ankommt. So wird aus einer Aussage, eine Frage.

– Sie sind mit unseren Vertragsbedingungen einverstanden!
bedeutet etwas anderes, als
– Sie sind mit unseren Vertragsbedingungen einverstanden?

Falsch dargestellte Sonderzeichen können hier zu erheblicher Verwirrung führen. Außerdem behindern sonderzeichen, ob korrekt oder falsch dargestellt, den Lesefluss. Lassen Sie Sonderzeichen weg.

So wird aus: Stellungnahme des Präsidenten Z des XY-Vereins: „Wir werden in aller Entschiedenheit dagegen halten.“
Präsident Y vom XY-Verein – Wir werden in aller Entschiedenheit dagegen halten. Denn der Gedankenstrich, aber auch der Unterstrich funktioniert dagegen praktisch bei allen Mailprogrammen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert