«

»

Jul 25

Darknet – Biohacking Cyberkidnapping und Co.

.

.

Vorratsdatenspeicherung

also die vorsorgliche und damit anlasslose Speicherung von Daten, wie die e-Mailadresse, Datum, Uhrzeit, Zustelladresse, IP-Adresse und damit Standortdaten des Adressaten und dessen Telefonnummer, sowohl Festnetz als auch mobil – und neuerdings auch der Inhalt, der Mails. Dies alles speichert der Staat jetzt schon – von jedem für eine beliebige Zeit, ohne richterliche Anordnung. Dazu hat die Bundesregierung aktuell die großflächige Internetüberwachung befürwortet. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Aufgrund der Vorkommnisse in Nizza, Köln, Reutlingen, Würzburg, München, Kirchheim, Xanten und jetzt Ansbach, ist die Öffentlichkeit abgelenkt und so beschäftigt, dass die Bundesregierung hier freie Bahn hat. Denn der Staat argumentiert mit der Behauptung, dies gelte der Terrorabwehr. Doch kann das sein?


Gegner stellen fest, dass diese Art der Speicherung das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ausheble, dass die Speicherung dazu führe, dass beispielsweise ein Beschuldigter seine Unschuld beweisen müsse. Denn mit Überwachung ist es kein Problem, die Demokratie auszuhebeln.  und dann stellen wir uns bald die Frage: Demoktratie? Oder kann das weg? Villeicht wird eines Tages die Informationshoheit nur noch durch Print gesichert werden.

 

Und so stellt sich die Frage: Was will der Staat da eigentlich überwachen? Denn ganz sicher wird es dem BND unmöglich sein, dass gesamte Netz zu überwachen. Sicher wird ihm nur ein kleiner Teil des WWW zur Verfügung stehen – und so ist seine Behauptung, er wolle die Bürger schützen, schlicht gelogen.
.

Darknet – Biohacking Cyberkidnapping und Co.
..

Acht Folgen in deutscher Erstausstrahlung ab 5. August 2016 immer freitags ab 23.05 Uhr / "Darknet" - die Doku-Reihe auf N24. Quelle: "obs/FOTO: © IMG Media/WeltN24 GmbH"

Acht Folgen in deutscher Erstausstrahlung ab 5. August 2016 immer freitags ab 23.05 Uhr / „Darknet“ – die Doku-Reihe auf N24. Quelle: „obs/FOTO: © IMG Media/WeltN24 GmbH“

Denn Suchmaschinen kennen nur einen Bruchteil dessen, was im Internet zu finden ist – schätzungsweise 80 Prozent des World Wide Webs liegen im Verborgenen. Dieser Teil wird als Deep Web bezeichnet. Eine Teilmenge des Deep Webs stellt das sogenannte Darknet dar, welches nur mittels spezieller Software zugänglich ist, die die Identität des Users verschleiert. Während das Darknet Menschen in autoritären Systemen den anonymen Meinungs- und Informationsaustausch ermöglicht, nutzen es andere für illegale Aktivitäten jeglicher Art.

Die achtteilige Doku-Reihe über die Abgründe der digitalen Welt behandelt u.a. die Themen Bio-Hacking, Cyber-Kidnapping, Digitale Kriegsführung, Online-Kulte,Pornographie und illegale Online-Geschäfte.

Welche gefährlichen Auswirkungen ein Klick im Netz haben kann oder wer die Drahtzieher hinter dubiosen Netz-Machenschaften sind – jede Episode taucht unter die Oberfläche des World Wide Webs ab und zeigt die dunkle Seite des Internets. Damit informiert die Reihe in deutscher Erstausstrahlung über einen Teil der Risiken einer digital vernetzten Welt und legt den Fokus auf deren bedrohliche Seite.

Die achtteilige Dokumentationsreihe „Darknet“ ab 5. August 2016 immer freitags ab 23.05 Uhr in Doppelfolge auf N24 im TV und nach Ausstrahlung in der N24-Mediathek. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Seite zur Sendung „Darknet“ .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>